Bewitterungsprüfungen bei erhöhter Bestrahlungsstärke

Der Weg zu schnelleren Prüfergebnissen

Linsengericht, Deutschland, Oktober 2013 – Atlas Material Testing Technology, Weltmarktführer auf dem Gebiet der beschleunigten Bewitterung, präsentiert umfassende Informationen auf dem neuesten Stand der Technik zum Thema der Bewitterungsprüfung bei erhöhter Bestrahlungsstärke.

In den heutigen Käufermärkten kann nur derjenige einen Wettbewerbsvorteil erringen, der neue, überlegene Produkte am schnellsten auf den Markt bringen kann. Eine beschleunigte und zugleich akkurate Bewitterungsprüfung ist für die meisten Produkte von grundsätzlicher Bedeutung, damit diese auf lange Sicht den schädlichen Einflüssen von (Sonnen)licht, Hitze und Feuchte standhalten können.

Herkömmlicherweise wird die Bestrahlungsstärke in der Bewitterungsprüfung so gewählt, dass sie der Intensität der Sonnenstrahlung auf der Erde entspricht. Intensiviert man dies auf das Niveau von 2 und mehr Sonnen, kann man natürliche Degenerationseffekte wesentlich schneller simulieren und somit seine Prüfergebnisse in kürzerer Zeit ermitteln. Aktuell erlauben viele Normen bereits eine Prüfung mit bis zu 3-facher Sonnenintensität.

Die Vorteile der Bewitterungsprüfung bei erhöhter Bestrahlungsstärke liegen auf der Hand:
• Kürzere Testzeiten
• Gesteigerter Probendurchlauf
• Gesenkte Prüfkosten
• Schnellere Markteinführungen
• Frühere Fehlererkennung
• Gesenktes Risiko von Hochrechnungsfehlern

“Eine deutliche Reduzierung von Testzeiten ist eine der Kernherausforderungen in der Bewitterungsprüfung. Mit Geräten die wie das Atlas Ci5000 HE Weather-Ometer, das Xenotest Alpha oder das neue Xenotest 440, die allesamt die Möglichkeit der Bewitterungsprüfung bei erhöhter Bestrahlungstärke bieten, eröffnen wir unseren Kunden einzigartige Möglichkeiten Prüfzyklen zu verkürzen“, kommentiert Andreas Riedl, Direktor des global agierenden Atlas Beratungsbereiches .

Vor kurzem hat Atlas mit www.high-irradiance.atlas-mts.com, eine neue englischsprachige Landingpage live geschaltet, die wichtige Aspekte der Bewitterungsprüfung bei erhöhter Bestrahlungsstärke enthält. Von hier aus können interessierte Kunden schnell und einfach zur Atlas Corporate Website wechseln oder ein Kontaktformular ausfüllen um noch tiefergehende Informationen zu diesem speziellen Thema in Form einer eigens diesem Thema gewidmeten Broschüre und weiterführenden Fallstudien anfordern.

“Was uns antreibt ist der Wunsch unsere Kunden bestmöglich und auf höchstem Niveau mit allen Informationen zu versorgen, die notwendig sind, um sie dabei zu unterstützen das für sie am besten geeignete Prüfkonzept zu definieren”, sagt Sandra Schneider, Globale Managerin der Abteilungen Marketing und Kundenschulungen von Atlas.

Nähere Informationen rund um Produkte und Dienstleistungen von Atlas sowie Fakten zum Thema Bewitterungsprüfung bei erhöhter Bestrahlungsstärke sind im Internet unter www.high-irradiance.atlas-mts.com zu finden. Ferner kann Atlas direkt kontaktiert werden unter atlas.info(at)ametek.com.

 

Über Atlas Material Testing Technology – www.atlas-mts.de

Atlas ist ein anerkanntes, führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Materialprüfung, das Geräte und Dienstleistungen für die Labor- & Freibewitterung entwickelt, herstellt und vertreibt. Ferner entwickelt die Consulting Group von Atlas zusammen mit ihren Kunden aus den Branchen Photovoltaik, Beschichtungen, Kunststoffe, Textilien, Automobil und Kosmetik auf das jeweilige Produkt zugeschnittene Prüfmethoden.

Seit November 2010 ist Atlas ein Unternehmen des AMETEK Konzerns und dem Geschäftsbereich Measurement & Calibration Technologies (M&CT) zugehörig. Dies ist ein Geschäftsbereich der AMETEK Electronic Instruments Group, einem Vorreiter im Bereich der Überwachungs-, Kalibrier- und Anzeigetechnik. AMETEK zählt zu den Weltmarktführern im Bereich der elektrischen und elektromechanischen Geräte.

Atlas Material Testing Technology ist ISO 17025 sowie ISO 9001:2008 zertifiziert. Die Produkte von Atlas entsprechen internationalen, nationalen und industriellen Prüfmethoden, einschließlich ISO, ASTM, DIN, JIS und vieler anderer.