Indirekte Bewitterung

Expositionen hinter Glas und Blackbox-Expositionen hinter Glas

  • Ermöglichen eine Exposition gegenüber natürlichem Sonnenlicht durch Glas
  • Bestimmen die Farbechtheits-/Haltbarkeitsmerkmale von Materialien wie z. B. Dekostoffen, Teppichen, Polstern sowie Materialien für die Innenausstattung von Automobilen
  • Die Proben werden normalerweise hinter 3 mm dickem, einfachem Fensterglas platziert
  • Einfaches Fensterglas absorbiert Strahlung unter 310 nm und lässt 77 % der UV-Strahlung sowie 85 % des sichtbaren Lichts durch
  • Es steht zusätzlich gehärtetes, getöntes oder Verbundglas zur Verfügung, um die Endanwendung zu simulieren

Expositionen hinter Glas erfüllen folgende Normen:

  •  AATCC TM 16 C
  • ASTM G24 Methode A
  • Ford FLTM B1 160-01
  • ISO 877