Low-Temperature EMMA®/Low-Temperature EMMAQUA®

WE TEST EVERYTHING UNDER THE SUN ®

Das Niedertemperatur EMMA/EMMAQUA (LT-EMMA/EMMAQUA) stellt die neueste Innovation von Atlas dar, bei der die "Kaltspiegel"-Technologie für natürliche Expositionsprüfungen genutzt wird. Mit diesem neuen Gerät für Prüfungen im Freien wird eine Bestrahlung, die mehr als 5 Jahre in einem Standard-Freibewitterungsprüfgestell in Süd-Florida entspricht, in einem einzigen Jahr erreicht, wobei die Probentemperaturen jedoch niedriger sind als bei herkömmlichen EMMA/EMMAQUA-Prüfungen.

In den 60er Jahren war DSET Laboratories, Inc. mit seinen Fresnel-Strahlungsbündlern - EMMA® (Equatorial Mount with Mirrors for Acceleration) und EMMAQUA® (Equatorial Mount with Mirrors for Acceleration with Water) - der Vorreiter auf dem Gebiet der beschleunigten Freibewitterung. 2014 hat Atlas seinen neuesten Fortschritt auf dem Gebiet der Expositionsprüfung vorgestellt, das Niedertemperatur-EMMA und das Niedertemperatur-EMMAQUA (LT-EMMA/ EMMAQUA).

Das Gerät erreicht diese niedrigen Probentemperaturen durh eine patentierte "Kaltspiegel"-Technologie, die über einen sehr hohen Reflexionsgrad im UV-Bereich und im nahen sichtbaren Bereich sowie eine gedämpfte reflexion im langen sichtbaren und im IR-Bereich des Solarspektrums verfügt.

Mit dem neuen LT-EMMA/EMMAQUA werden beschleunigte Prüfungen durchgeführt, wobei:

  • eine höhere Beschleunigung bei deutlich niedrigeren Temperaturen erreicht wird
  • temperaturempfindliche Materialien einer Prüfung unterzogen werden können, die für eine Prüfung mit einem Standard-EMMA/EMMAQUA möglicherweise nicht geeignet sind
  • das Gerät die Anforderungender Norm ASTM G90 vollständig erfüllt.

Geräte, welche die Norm ASTM G90 erfüllen, können viele Prüfmaterialien wirksam kühlen. Es gibt jedoch verschiedene Situationen, in denen die Probenraumtemperaturen durch diese Kühlmethode nicht innerhalb akzeptabler Grenzen aufrechterhalten werden. Erhöhte Temperaturen können Proben nachteilig beeinflussen und Prüfergebnisse beeinträchtigen, indem sie einen unnatürlichen Abbau durch Verwitterung verursachen.

Oft kann auch ein moderater Temperaturanstieg bei beschleunigten Prüfungen deutlich negative Auswirkungen auf das Aussehen von Prüfmaterialien haben. Dies kann dazu führen, dass diese Materialien nachdunkelnoder verkohlen.

Häufig können hohe Expositionstemperaturen die mechanischen Eigenschaften von temperaturempfindlichen Materialien sogar noch stärker beeinträchtigen und dazu führen, dass diese Materialien sich verziehen oder andere strukturelle Schäden an ihnen entstehen.

Das Niedertemperatur EMMA®/EMMAQUA® bietet eine Lösung für die seit langem bei der beschleunigten Freibewitterung von temperaturempfindlichen Materialien vorhandenen Probleme. Die Analyse mit dem LT-EMMA/EMMAQUA von Atlas durchgeführten Schwarzstandtemperatur- und Schwarztafeltemperaturmessungen hat gezeigt, dass Temperaturen deutlich unter denen der in der Norm ASTM G90 aufgeführten Standard-Geräte bleiben, während hohe Bestrahlungsstärkewerte erzielt werden.

Anwendungen 

  • Klebstoffe
  • Landwirtschaftliche Folien
  • Automobil-Außenteile
  • Baumaterialien
  • Elastomere
  • Glas (Architektur & Automobile)
  • Verpackungen
  • Farben und Lackierungen
  • Kunststoffe
  • Dachabdeckungen
  • Dichtungsmassen

Folgende Materialien/Produkte sind gut für die Prüfung mit UA-EMMA geeignet:

  • Materialien, die eine lange Lebensdauer benötigen
  • Dichte Materialien
  • Temperaturempfindliche Materialien wie Vinyl-Verkleidungen und Beläge aus Verbundmaterial
  • Auf Metallbleche aufgebrachte Beschichtungen
  • Materialien, die für eine Prüfung mit EMMA oder EMMAQUA geeignet sind, jedoch von niedrigeren Temperaturen profitieren würden

Normen 

  • ASTM D4364
  • ASTM G90
  • ISO 877 Methode 3
  • SAE J1961